Natürlich nicht!

Offensichtlich können wir Weihnachten nicht so feiern, wie wir es immer gemacht haben. Das gilt für jeden Persönlich und auch für uns als christliche Gemeinde: Keine Advents- und Weihnachtsfeier mit gemütlichem Beisammensein und Plätzchen.
Kein typischer Weihnachtsgottesdienst mit Krippenspiel in kuschelig enger Atmosphäre.

Doch Weihnachten kann gar nicht ausfallen.

Vor über 2000 Jahren hat sie bereits stattgefunden, und zwar unter schwierigen Rahmenbedingungen. Darum ist eine Absage der Feierlichkeiten für uns ein No-Go! An Stelle dessen haben wir überlegt, diskutiert und wir haben uns eine wachsende Kunstinstallation vor dem Gemeindezentrum einfallen lassen.

Und jetzt laden wir herzlich ein. Kommt und macht mit.

Ab dem 1. Advent und bis im neuen Jahr die Waisen vorbeischauen darf Jede und Jeder, alt wie jung, vorbeischauen, anfassen, sich freuen und wundern, nachdenken und freuen über das Wunder von Weihnachten. Eine Führung braucht es da nicht, nur etwas Entdecker-Lust. Jede Woche wird unsere Weihnachts-Installation etwas mehr wachsen, wird neue Impulse freisetzen wird Besinnung und Spaß bringen.

Etwas Gemeinschaft gibt es auch. Am Sonntag, den 20. Dezember um 16 Uhr kommt der Posaunenchor von St. Matthäus und singt mit uns Weihnachtslieder. Der Platz im Umfeld des Gemeindezentrums ist weitläufig und die Posaunen schallen kräftig. Feuerkörbe werden den Weg weisen. Und zum 24. Dezember laden wir ein zu einer Freiluft Geburtstagsfeier für Jesus.
Genauere Informationen gibt es im Schaukasten der Gemeinde und auf dieser Webseite.

Weihnachten fällt nicht aus, sondern es entsteht vor unseren Augen und in unseren Herzen.
Das ist unser Beitrag. Wir freuen uns auf die Begegnung mit Ihnen

Wilhelm Unger,
Pastor der Mennonitengemeinde in Regensburg-Burgweinting